10 – Punkte Check-Up für Deine Sicherheit

1. Fahre nie alleine einen Fluss, sondern nur in Gruppen, in welchen Du dich sicher und auch wohlfühlst.

  • 3 – 5 Leute pro Gruppe sind ideal
  • Eine ausgewogene Gruppe verfügt über genügend Können und Wissen
  • Babys und Kleinkinder gehören nicht an Bord

2. Fahre nur, was Du beherrschst.

  • Schätze Dein Können und Deine Erfahrung und Kenntnisse richtig ein
  • Gefährde Dich und Deine Freunde nicht mit zuviel Ehrgeiz und Selbstbestätigung
  • Taugt Dein Bootstyp für die geplante Strecke ( Schwierigkeitsgrad )

3. Studiere den Fluss vor Beginn der Fahrt.

  • Gewässerkarte, Flussführer und versierte Kanufreunde geben dir Auskunft
  • Melde Dich ab, orientiere Freunde und Bekannte über Deine Befahrungsabsicht
  • Mache Dir einen Zeitplan

4. Trage bei jeder Bootsfahrt eine Schwimmweste.

  • Schuhe ( Surfschuhe, alte Turnschuhe etc. ) schützen vor Fussverletzungen
  • Passe Deine Kleidung der Luft- und Wassertemperatur an. Trage bei Wassertemperaturen unter 15° C einen Wärmeanzug (z.B. Neopren), vielleicht musst Du schwimmen
  • Trage auf schwierigen Strecken immer einen Helm
  • Nimm auf alle Flussfahrten eine komplette Rettungsausrüstung wie Wurfsack und Rettungsleine mit

5. Lasse Dich nie von schwierigen oder unfahrbaren Stellen überraschen.

  • Kraftwerkausflüsse, Schneeschmelze und auch Gewitter können den Schwierigkeitsgrad des Flusses in kürzester Zeit verändern
  • Vorsicht vor gefährlichen Stufen und künstlichen Verbauungen (Rückläufe, Verblockungen, Untiefen), solche Stellen sind vorher eingehend zu Rekognoszieren

6. Fahre nur wenn Du gesund und fit bist.

  • Verzicht auf Alkohol und Drogen ist ein absolutes Gebot! Reaktions- und Wahrnehmungsvermögen würden bei Nichtbefolgen stark vermindert

7. Fahre nie lange Strecken.

  • Nachlassen der Aufmerksamkeit und Kraft, Unterkühlung, Hunger, Durst

8. Vorsicht vor Hindernissen wie Brückenpfeiler, Eisenstangen, Drähten und Pfählen.

  • Ins Gewässer hängende Bäume und Äste können Dich unter Wasser drücken und gefangen halten

9. Binde auf dem Wasser nie zwei Boote zusammen.

10. Trage Sorge zur Natur

  • Hinterlasse keine Spuren.
  • Nimm Rücksicht auf die anderen Gewässerbenützer wie Fischer, Schwimmer sowie auch auf andere Kanuten und Rafter